Chaotische Lagerhaltung

A B D E F H I J K L M P R S T V

Die chaotische Lagerhaltung wird auch als dynamische Lagerhaltung bezeichnet, sie ist das Gegenteil eines sogenannten Festplatzsystems. Anders als der Name vermuten lässt, handelt es sich hierbei nicht um ein Lager Chaos. Die Waren, Artikel und Behälter haben aber keinen festen Platz – dieser variiert während der Lagerung. Diese dynamische Lagerung hat einige Vor- und Nachteile.

Nutzen und Anwendung der dynamischen Lagerung

Die chaotische Lagerhaltung kommt insbesondere bei Lagersystemen wie dem Autostore und Automatischen Kleinteillagern (AKL) zum Einsatz. Das Lagergut bekommt also keinen festen Regalplatz zugewiesen, sondern bewegt sich je nach Auslastung.

Über eine digitale Kennzeichnung im Lagerverwaltungssystem oder im Warenwirtschaftssystem, erkennt das System, wo der jeweilige Artikel oder Behälter gelagert ist.

Warum sollte man die chaotische Lagerhaltung einsetzen?

Das dynamische Lagern hat diverse Vorteile. Unter anderem werden Lagerplätze schneller ausgefüllt und somit die Nutzung optimiert. Außerdem ist die Einlagerung somit sehr flexibel. In den meisten Fällen und beim richtigen Einsatz der chaotischen Lagerung steigert sich auch die Geschwindigkeit, denn Mitarbeiter müssen nicht wissen, wo genau welches Lagergut liegt. Die Entnahme passiert meist über Roboter oder Maschinen. Damit ist die chaotische Lagerung auch weniger fehleranfällig.

Nachteile der chaotischen Lagerhaltung

Wichtig ist allerdings, dass eine gewisse Ausfallsicherheit gewährleistet werden kann. Sollte ein System, ein Roboter oder eine Maschine bei der chaotischen Lagerung ausfallen, muss schnell agiert und der Fehler behoben werden, da Mitarbeiter diesen Ausfall nicht kompensieren können.

IHR DRAHT ZU UNS:

NEHMEN SIE KONTAKT AUF.

Sie haben Fragen? Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir helfen Ihnen schnell und kompetent weiter:

09729 9077-200


MIETPRODUKTE ANFRAGEN

Sie haben 0 Produkte zur Anfrage vorgemerkt.
Merkliste löschen